Als erster Nichtamerikaner erhielt Sigi Schwab den Ovation Award, eine Auszeichnung, die bisher amerikanischen Spitzengitarristen vorbehalten blieb. 2000 ehrte ihn die Stadt Ludwigshafen mit der Pfalzsäule und 2003 das Land Rheinland-Pfalz mit der Peter Cornelius-Plakette für seine Verdienste um die Musik. 2008 wurde ihm der Kunstpreis der Bayerischen Landesstiftung verliehen. Er ist Mitglied der Freien Akademie Rhein-Neckar.

Leitmotiv seiner Arbeit in der letzten Dekade ist die virtuose Verschmelzung verschiedener Stilistiken, orientiert an den großen Musikströmungen wie Jazz, Klassik, Pop, Rock und an den Einflüssen weltumfassender ethnologischer Elemente, wobei er auch hier einen eigenen, völlig individualistischen Ansatz entwickelt hat.



Presse